Schlachthofbronx presents Blurred Vision in Berlin

Schlachthofbronx presents
Blurred Vision

Samstag 21 Januar
Einlass: 23:00 Uhr

Line-up

Info

Blurred Vision ist das Projekt von Schlachthofbronx mit dem Ziel, ihre Musik für das Publikum genauso körperlich erfahrbar zu machen wie die zwei sich das während der Produktion ihrer Tracks im Studio vorstellen. Besonders natürlich auch im Bassbereich.

Elementarer Bestandteil des Projekts ist ein spezielles, hochleistungsfähiges Soundsystem, auf dem Jakob und Bene unter anderem auch ihre eigens für Blurred Vision produzierten Stücke spielen. Im Mittelpunkt steht allein die Musik, ohne Ablenkungen durch Effekthaschereien oder Kompromisse beim Sound.

Das wird die langerwartete Premiere in Berlin, mit internationalen Gästen aus allen Bereichen der Soundsystem-affinen Clubmusik.

J Cush

J Cush. Lit City Trax. Rinse FM. Future Brown. Newham Generals.

Schlachthofbronx

Schlachthofbronx sind ohnehin schon für das Spielen jeder Menge exklusiver und unveröffentlichter Tracks berüchtigt, die es - wenn überhaupt - erst Jahre später offiziell zu kaufen gibt. Speziell für diesen Abend bei Blurred Vision werden Jakob und Bene ihr Set aber noch einmal um zahlreiche neue, auf das Soundsystem und dessen einzigartige Möglichkeiten maßgeschneiderte und extra produzierte Tracks erweitern. Im Idealfall wird einen die Wucht der rund 60.000 Watt des Soundsystems manchmal durchaus unscharf sehen lassen - Blurred Vision eben.

Uta

Uta. Rec Room. Through My Speakers. Berlin Digger.

Elemental Wave

Hinter Elemental Wave stehen mehrere Veteranen aus der Dub und Reggae-Szene Dachaus, die ihre Kräfte vereint haben. Nun sind sie zum einen für den absoluten Traum von einem Soundsystem verantwortlich: Das Elemental Wave Soundsystem, Herzstück von Blurred Vision, mit präzisem und druckvollem Sound, ohne jemals unangenehm zu werden. Diesmal werden sie aber zusätzlich auch noch mit einer Selection aus feinstem Dub, Reggae und Artverwandtem überzeugen.

Musikalisch wird sich die Nacht wieder durch verschiedenste Ecken der Bassmusik bewegen, von Dub und Reggae über Techno, Grime und HipHop zu Garage, Footwork und anderen Hybriden, immer zusammengehalten durch die Verwurzelung in den Soundsystem-Kulturen Jamaikas und Großbritanniens, aber auch Brasiliens und Mexikos.

Facebook Twitter Instagram Soundcloud